Aktuelles Mitbauen oder Warten?

–
Die Abstimmung von Erhaltungsmassnahmen im Verteilnetz der Wasserversorgungsunternehmen mit anderen Werkleitungs- und Strasseneigentümern ist eine grosse Herausforderung für die verantwortlichen Wasserversorgungen. Zur Optimierung von Erhaltungskosten durch Synergiegewinne werden mehr und mehr Bauvorhaben mit anderen Werkleitungs- und Strasseneigentümern koordiniert durchgeführt. Dabei wird häufig ein Restwertverlust der bestehenden und funktionstüchtigen Leitungen in Kauf genommen. Die Entscheidung zum Mitbauen oder Warten erfolgt in der Praxis oft intuitiv und durch internes Expertenwissen. Dabei wäre für die Verantwortlichen eine transparente Entscheidungsgrundlage hilfreich, mit der sie beurteilen können, welchen Restwert die Leitung tatsächlich noch hat und welcher Synergiegewinn durch gemeinsames Bauen diesem Restwert gegenübersteht.

Im Rahmen eines vom Forschungsfonds Wasser (FOWA) des SVGW unterstützten Projekts entwickelten wir einen systematischen Entscheidungsbaum, mit dessen Hilfe Wasserversorger einen fundierten Entscheid fällen können. Den Entscheidungsbaum haben wir als Tool umgesetzt und im geplanten SVGW-Themenblatt Nr. 13 zur Richtlinie W4 für die Wasserverteilung beschrieben.

Das Tool und die Beschreibung sind auf der SVGW-Webseite als Zusatz-Dokumente zur W4 Richtlinie unter «Restwertverlust versus Synergiegewinn» verfügbar.

Fachzeitschrift Aqua & Gas
2021 - Bitte Browser aktualisieren